enesdefiitltro
  • Abschlusskonferenz des FORWARD Projektes in Rom

    Posted on December 20, 2013 by in Uncategorized

    Die Abschlusskonferenz des Forward Projektes, „Women, Migration und Competences“ fand in Rom am 29. November 2013 mit 112 TeilnehmerInnen aus den Sparten Bildung, Erwachsenenbildung, Forschung und VertreterInnen von NGO`s, statt.

    Im Programm wurden die Ergebnisse des Forward Projektes präsentiert, sowie  Beiträge von ExpertInnenn zur Methode und Anwendung des Models und Fragen zur Gender und Migrationsthemen geleistet.

    Nach der Begrüßungsrede von Gaetano Domenici, Direktor des Department of Education Science der Universität Roma Tre, stellte Professor  Paolo Serrerri, das Forward Projekt vor und begleitete durch  die Konferenz.

    Mar Camarasa i Casals, Surt Foundation, Spanien, Projektkoordination gab einen Überblick über sämtliche Aktivitäten  und Ergebnisse des Projektes, mit Focus auf Erfahrungen der am Projekt teilnehmenden MigrantInnen.

    Im Anschluss an die Präsentation wurden am runden Tisch von den einzelnen Partnerorganisationen der Praxisbezug und Anwendungsmöglichkeiten von FORWARD länderspezifisch erörtert.

    Zum Thema erörterten die verschiedenen Partnerorganisationen: „Arbeiten mit Kompetenzportfolios“ Rachele Serino, PEOPLE, Italien ; „Anerkennung von Kompetenzen“ Maria Toia, IREA, Rumänien; „Empowerment“, Jenni Tuominen, Monika, Finnland; „Integration von FORWARD in bestehende Arbeitsprogramme“, Anke Vogel,  Frauenservice Graz, Österreich;  „Diversität“ Dovilè Rükaité, WIIC, Litauen;  „Gender und Migration“ Laura Sales Gutiérrez, Surt Foundation, Spanien.

    Weitere ExpertInnen aus dem Bildungsbereich, unter anderem  Luís Carro, von der Pädagogischen Fakultät der Universität Valladolid Spanien, betonte dass das FORWARD Projekt allen Kriterien des „Observatory“ für „Good Practice“  entspricht.

    Anna Aluffi Pentini nahm Stellung zu Genderthemen und Migration mit besonderem Augenmerk auf den Einsatz Kompetenz basierter Modelle. Gabriella Di Francesco  von Isfol (Istituto per lo sviluppo della formazione professionale dei lavoratori – Isfol)sprach über das  FORWARD Projekt im Rahmen von Zertifizierungsmöglichkeiten in Europa.

     

    Tiziana Cravero aus Italien vom National Council of Equality und Serena Matarese, Directorate of Immigration, Ministry of Labour fokussierten sich in diesem Zusammenhang auf Gleichbehandlungs – und Migrations – Strategien in Italien und betonte die vorhandenen Lücken zwischen Forschung und Politik. Die Evaluation der TeilnehmerInnen bestätigte den Erfolg des Projektes auf ganzer Linie

     
    Netzwerkstrategien und internationale Kontakte wurden geknüpft mit TeilnehmerInnen sehr verschiedener Professionen. Nach 2 Jahren intensiver Arbeit und unermüdlichen Einsatzes sind die Türen für weitere Herausforderungen geöffnet. „Time to move forward.”